Sonntag, 22. Mai 2016

Zur Premiere ein Interview mit TRIBÜNAL, die schon seit einigen Jahren ziemlich guten D-Beat Crust fabrizieren, das Ganze unter dem Motto "meat-free, god-free, drug-free." Dabei erweist sich der Protagonist S. als kluger, reflektierter Kopf, der einiges zu sagen hat. Aber lest am besten
selbst...


Hallo, erzähle uns doch mehr über TRIBÜNAL ! Wie kam es zur Gründung, bzw. was waren die auschlaggebenden Gründe ? War TRIBÜNAL von vornherein als Ein-Mann-Band geplant, oder war es nur aus der Notwendigkeit heraus geboren, weil Du eben keine anderen passenden Mitmusiker finden konntest?
 
Hi Gerald, erstmal vielen Dank für die Interviewanfrage. Die Geschichte zu TRIBÜNAL ist ziemlich banal. Ich lag mit Grippe zuhause und hörte mich durch stapelweise Crust und D-Beat-Alben. Nach zwei, drei Tagen ging es mir gesundheitlich wieder besser, aber mein Kopf war so voller musikalischer Ideen, dass ich an einem Nachmittag die „FTW“-EP schrieb und aufnahm. Kurz zuvor hatte ich mit Henning die erste Iron & Stone EP in meinem „Home Studio“ aufgenommen, sodass ich mit Equipment und Workflow ganz gut vertraut war. Das größte Problem war tatsächlich, den typischen D-Beat-Swing in die programmierten Drums zu bekommen, hahaha. Und das ich selber singen musste. Mittlerweile klappt beides ganz gut.

Die Ein-Mann-Band-Situation ist schon bewusst gewählt. Ich hatte einfach keine Lust, in irgendeiner Form Kompromisse einzugehen. Das gleiche gilt auch für mein PTRKLPPL-Material. Und allein bin ich in der Lage, sehr schnell zu arbeiten. Das ist wirklich komfortabel. Parallel zu TRIBÜNAL spiele ich aber auch noch in einer richtigen Band (Iron & Stone) und arbeite an Projekten mit anderen Musikern (Cerberus).

 

Wie verlief deine musikalische Sozialisation ? Und was hörst du heute so, bzw. was waren /sind deine Einflüsse für TRIBÜNAL ? Welche Alben haben Dich zuletzt begeistert, was sind Deine All-Time-Faves ? Hast Du schon das neue Discharge-Album gehört ? Und was denkst Du über die letzte Platte von Extreme Noise Terror ?

Richtig gefunkt hat es bei mir Anfang der 90er beim damaligen Death-Metal. Das ist auch die Musik, die ich immer noch über alles liebe. Völlig nostalgisch verklärt, rosarote Brille, das volle Programm. Meine ersten Alben damals waren Obituarys „Cause Of Death“, Napalm Deaths „Utopia Banished“ und Entombeds „Clandestine“. Allesamt absolute Meilensteine, die ich immer noch gerne höre. Und meine Liebe für den damaligen Stockholm-Sound wird man auch im neuen TRIBÜNAL Material wiederfinden.

Black Metal hat mich damals auch ziemlich fasziniert, zumal man ja im Gegensatz zu heute nur sehr schlecht an Infos über die Bands kam. Das hatte eine sehr intensive Atmosphäre, jede neue Platte, die man aufgetan hat, wurde genauestens seziert und analysiert. Mit der heutigen Allverfügbarkeit an Information ist diese mystische Aura natürlich verlorengegangen.

Punk und Hardcore waren zu Beginn für mich einfach weitere Facetten der „harten“ Musik, aber erst Mitte der 90er bin ich durch Earth Crisis, Path Of Resistance, Strife und den ganzen Victory-Records Rummel so richtig damit in Berührung gekommen. Lost & Found und Green Hell Preislisten „durcharbeiten“ usw. Was die „Ideologie“ angeht, war das sicherlich die prägendste Zeit. DIY, Vegetarismus/Veganismus, Straight Edge. Wieviel Punk in dem alten Death-Metal steckte, war mir damals nicht bewusst. Wenn ich heute die alten Schweden- oder Briten-Bands höre, ist es mir völlig schleierhaft, wie ich das überhören konnte.

TRIBÜNAL war zu Beginn als traditionelle D-Beat-Band geplant. Discharge Schablone, zwei Riffs pro Songs, ein Beat. Nach und nach schlichen sich aber immer mehr Death-Metal-Einflüsse ein und bei dem Material, an dem ich gerade sitze, ist der Death-Metal Anteil sehr dominant.

Ich habe weder die neue ENT noch die neue Discharge gehört. Meine Erwartungen sind aber auch minimal.


Freitag, 6. Mai 2016

for every life for liberation / we're dedicated to bringing freedom for all enslaved / tear the blindfold from over your eyes / forget all that you thought you once knew / after 10, 000 years of telling lies / dedicated to spreading the truth / taking pride in this path that we tread / in defense of the earth / speaking out so the words of the voiceless can finally be heard / now's the time to take action for freedom / and justice deserved / fight for life / take a stand / for truth and compassion / there's no time to wait for change / show dedication / through your words and your actions / together we can end their suffering / total liberation / smash hierarchy / don't buy into authority / strive for sustainability / resources are running out / discontent because we're not free / oppressors act out of greed / compassion and equality / are both necessary / reject the myths we were taught to believe / it's time to deprogram ourselves / question stereotypes and traditions / follow no gods, no masters / look at the root of racism, sexism, speciesism / and you'll see, it's all been fabricated to keep us apart / break down / the barriers / that enslave us all